Symposium / Abschluss Tag des guten Lebens 2020.

Am kommenden Samstag, den 31.10.20 findet um 16 Uhr das Abschluss-Symposium “Klima- und menschengerechte Stadt” des dezentralen Tag des Guten Lebens im Wandelwerk, dem Transformationszentrum für den sozial-ökologischen Wandel, statt. Dabei gilt: #StayHome, aber sei online dabei!  In unserem ersten Live-Stream, teilen wir Impressionen aus den Demonstrationsstraßen und gehen in Diskurs über eine menschen- und […]

Die Straße ist für alle da – wir fordern mehr Platz für Begegnung und Verbindung

Am 4. Oktober 2020 demonstrierten die Nachbar:innen des Nußberger Pfads und des Spielplatzes für sichere und freie Straßen für Erwachsene und Kinder. Von 13 bis 17 Uhr wurde in Ossendorf der Nußberger Pfad und ein kleiner Bereich vor dem Spielplatz gesperrt, sodass der Straßenraum für alle Beteiligten der Demonstration nutzbar gemacht wurde. Ein Raum für […]

Langfristig die Lebensqualität in unseren Straßen verbessern

Unter der Forderung “Mehr Grün im Grau – Lebensraum statt Straße” demonstrierten am Sonntag, den 27.09.2020, die Anwohner:innen und Nachbar:innen der Geisselstraße für eine neue Gestaltung der Straße. Von 12 bis 18 Uhr wurde die Straße für den motorisierten Verkehr gesperrt. Dadurch wurde sie zum sicheren Lebensraum umgewandelt und frei nutzbar für die Akteur:innen und […]

Beschlossene Sache – trotzdem wartet die Eburonenstraße seit vier Jahren

Am 26.09.2020 demonstrierten die Anwohner:innen der Eburonenstraße unter der Forderung “Uns’ Strooß soll schöner werden – Versprochen ist versprochen!!” für die tatsächliche Durchführung und Realisierung der durch die Stadt genehmigten Beschlüsse. Hierfür wurde die Straße von 15-20 Uhr für Anwohner:innen, Akteur:innen und Demonstrationsbesucher:innen gesperrt. Zu den Beschlüssen für die Eburonenstraße gehören zwei Bäume, breitere Gehsteige […]

Freiraum für eine sichere und nachhaltige Mobilität

Zum europaweiten autofreien Tag wurden am Dienstagnachmittag, den 22.09.2020 ganze 5 Straßen innerhalb des Rathenauviertels rund um den Rathenauplatz für Kinder und Erwachsene gesperrt. Die Akteure der Spiel- und Nachbarschaftsstraßen Demonstration forderten ein Kinderfreundliches Rathenauviertel. Initiiert durch die Kidical Mass, Nachbar:innen und Akteure des Rathenauviertels wurden die Lochnerstraße, die Boisseréestraße, die Straße am Rathenauplatz und […]

Die Zehntstraße fordert mehr Freiraum für musikalische und kulturelle Vielfalt in Köln

Mit der Forderung nach mehr öffentlichen Freiräumen für Musik und Kultur und für den Erhalt der musikalischen und kulturellen Vielfalt Köln-Mülheims, besonders bedingt durch die aktuelle Situation, demonstrierten am Samstag den 19.09 die Anwohner*innen, Akteure und Musiker:innen aus dem Mülheimer Viertel rund um die Zehntstraße. Der öffentliche Raum wurde an diesem Tag zu einem Freiraum […]

Die Montanusstraße fordert mehr Freiraum in Köln-Mülheim

Am 20.09 forderten Nachbar*innen und Akteure der Montanusstraße mehr Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen in unserer Stadt. Nicht nur ein Teil der Montanusstraße, sondern auch der Vorplatz des Mülheimer Bahnhofs wurde von den Demo-Organisator:innen genutzt. Raum für Austausch und Begegnung Die gesperrte Demonstrationsfläche bat Platz für zwei Bühnen, Informationsstände, Sitzgelegenheiten, Spielen und Austausch direkt […]

Straßenräume der Zukunft – Demos 19.09.2020-27.09.2020

Corona hat unser Leben verändert – wie müssen wir unsere Straßenräume in Zukunft denken? Damit beschäftigen sich Nachbarschaften zusammen mit dem Agora Köln e.V. in ganz Köln. In der zweiten Septemberhälfte nehmen fünf Straßengemein- schaften an Freiraum- und Spielstraßen Demos, im Rahmen des dezentralen Tag des guten Lebens, teil. In Mülheim gibt es ein ganzes […]

Berliner Straße fordert mehr Freiraum in Köln

Am vergangenen Sonntag, dem 6. September 2020, demonstrierten Anwohnende und Akteur*innen der Berliner Straße vom Clevischen Ring bis zur Von Sparr-Straße in Mülheim. Sie forderten: Mehr öffentliche Freiräume für Begegnung und Austausch in der Nachbarschaft, für Kultur und Bildung – auch, um Begegnungsräume zu kompensieren, die auf Grund von Corona in letzter Zeit weggefallen sind.

Wir drucken auf Recyclingpapier

So digital wir uns beim Tag des guten Lebens und bei der AGORA organisieren und vernetzen, manchmal müssen auch wir auf Papier zurückgreifen – z. B. in Form von Flyern und Plakaten, um auf unsere Aktionen rund um den Tag des guten Lebens aufmerksam zu machen. Dann drucken wir am liebsten auf Recyclingpapier von dieUmweltDruckerei: […]